This website is using cookies

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on this website. 

The page of Škvorecký, Josef, German biography

Image of Škvorecký, Josef
Škvorecký, Josef
(1924–)

Biography

Josef Škvorecký (* 27. September 1924 in Náchod, Tschechoslowakei) ist ein in Kanada lebender tschechischer Schriftsteller, Übersetzer und Verleger.
Er besuchte das Gymnasium seiner Heimatstadt, das er 1943 abschloss. Danach wurde er in die Wehrmacht eingezogen. Nach Kriegsende begann er ein Medizinstudium in Prag, wechselte aber bald an die Philosophische Fakultät über, wo er Anglistik und Philosophie studierte und 1949 abschloss. Anschließend arbeitete er zwei Jahre lang als Lehrer, bis er 1951 an der Karls-Universität promovierte. Nach einem zweijährigen Militärdienst wechselte er als Redakteur an den Staatlichen Verlag für schöne Literatur, seit 1956 war er Redakteur der Zweimonatsschrift Světová literatura (Weltliteratur). Nachdem das Erscheinen seines 1948-1949 geschriebenen, aber erst 1958 erschienenen Erstlingsromans Zbabělci (Feiglinge), der die Ereignisse in Náchod am Kriegsende aus der Sicht eines jungen Jazzfreaks ohne jedes Pathos schildert, einen Skandal auslöste, musste er diesen Job aufgeben. 1963 entschloss er sich in der Phase der Liberalisierung des kulturellen Lebens in der Tschechoslowakei dazu, Berufsschriftsteller zu werden. 1969 erhielt er ein einjähriges Stipendium für einen Aufenthalt in Kalifornien. Nach dessen Ablauf ließ er sich gemeinsam mit seiner Frau, der Schriftstellerin Zdena Salivarová in Toronto nieder, wo er an der Universität lehrte und die beiden den Exilverlag Sixty-eight Publishers gründeten, der zu einem Mekka tschechischer Exilliteratur mit Autoren wie Václav Havel, Milan Kundera oder Ludvík Vaculík wurde. Škvorecký übersetzte moderne amerikanische Autoren wie Ernest Hemingway, Raymond Chandler, Henry James und William Faulkner ins Tschechische. Sein Hauptwerk stellen die fünf Romane mit seinem literarischen Alter ego Danny Smiřický dar (Zbabělci, Tankový prapor, Mirákl, Prima sezóna, Příběh inženýra lidských duší). Er verfasste jedoch eine Vielzahl anderer Werke, u.a. auch eine Detektiv-Trilogie. Seit Jahren gilt Škvorecký als heißer Kandidat für den Nobelpreis für Literatur.
Anthology ::
Literature ::
Translation ::

minimap