This website is using cookies

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on this website. 

Rilke, Rainer Maria: A párduc (Der Panther in Hungarian)

Portre of Rilke, Rainer Maria

Der Panther (German)

Im Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf --. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille --
und hört im Herzen auf zu sein.



Uploaded byP. T.
Source of the quotationhttp://rainer-maria-rilke.de

A párduc (Hungarian)

 

 

Rohant a sok rúd és úgy meggyötörte

szemét, hogy rá ködös homály szökött.

Ezer rudat lát felmeredni körbe

s már nincs világ ezernyi rúd mögött.

 

Ha lép, hajlékony könnyű teste ring és

az út a legszűkebb körben halad,

az erők tánca e kínos keringés:

középen bénult, süket akarat.

 

Csak néha rebben halkan a pupillán

a puha függöny - rajt egy kép befut,

a tagok csöndjén átüt, mint a villám,

s meghal mihelyt a szívbe jut.



Uploaded byP. T.
Source of the quotationhttp://www.csatolna.hu

Related videos


minimap