This website is using cookies

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on this website. 

Hofmannsthal, Hugo von: Die rose und der schreibtisch

Portre of Hofmannsthal, Hugo von

Die rose und der schreibtisch (German)

Ich weiß, daß Blumen nie von selbst aus offnen Fenstern fallen. Namentlich nicht bei Nacht. Aber darum handelt es sich nicht. Kurz, die rote Rose lag plötzlich vor meinen schwarzen Lackschuhen auf dem weißen Schnee der Straße. Sie war sehr dunkel, wie Samt, nochschlank, nicht aufgeblättert, und vor Kälte ganz ohne Duft. Ich nahm sie mit, stellte sie in eine ganz kleine japanische Vase auf meinem Schreibtisch und legte mich schlafen.

Nach kurzer Zeit muß ich aufgewacht sein. Im Zimmer lag dämmernde Helle, nicht vom Mond aber vom Sternlicht. Ich fühlte beim Atmen den Duft der erwärmten Rose herschweben und hörte leises Reden. Es war die Porzellanrose des alt-wiener Tintenzeuges, die über irgend etwas Bemerkungen machte. 'Er hat absolut kein Stilgefühl mehr', sagte sie, 'keine Spur von Geschmack'. Damit meinte sie mich. 'Sonst hätte er unmöglich so etwas neben mich stellen können." Damit meinte sie die lebendige Rose.



Uploaded byP. T.
Source of the quotationhttp://www.litde.com

The Rose and the Desk (English)

I know that flowers never fall out of open windows by themselves. Especially not at night. But that's beside the point. Anyway, the red rose suddenly lay before my black patent leather shoes in the white snow covering the street. The rose was very dark, like velvet, still slender, not yet unfolded, and without fragrance because of the cold. I took it with me, put it in a small Japanese vase on my desk and went to bed.

I woke up soon afterwards. There was a dim light in the room, not from the moon but from the stars. Inhaling, I felt the perfume of the now warm rose drift over and overheard a whispered conversation. The china rose on the old Viennese ink set was dropping remarks about something. 'He doesn't have any taste, any style left', it said, 'not a trace of taste'. Meaning me. 'Or else he couldn't possibly have put something like that next to me'. Meaning the live rose.



Uploaded byP. T.
Source of the quotationhttp://www.alb-neckar-schwarzwald.de

minimap