This website is using cookies

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we'll assume that you are happy to receive all cookies on this website. 

The page of Szymborska, Wisława, German biography

Image of Szymborska, Wisława
Szymborska, Wisława
(1923–2012)
1996

Biography

Wisława Szymborska (* 2. Juli 1923 in Bnin, heute Kórnik bei Posen) ist eine polnische Dichterin.
Wisława Szymborska lebt seit 1931 in Krakau, wo sie 1941 ihr Abitur ablegte. Sie studierte in den Jahren 1945 bis 1948 polnische Literatur und Soziologie an der Jagiellonen-Universität, beendete ihr Studium aber nicht.
Sie heiratete 1948 Adam Włodek, von dem sie sich aber 1954 wieder scheiden ließ. Später ging sie eine Ehe mit dem Schriftsteller und Dichter Kornel Filipowicz ein, der 1990 verstarb.
Bis 1966 war Szymborska Mitglied der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei (PVAP). Später distanzierte sie sich vom Sozialismus. Sie engagierte sich in den 1980er Jahren im oppositionellen Untergrund der Solidarność und arbeitete an der polnischen Samizdat-Publikation Arka und der in Paris erscheinenden Exilzeitschrift Kultura mit.
Im Zeitraum von 1953 bis 1981 war sie Mitarbeiterin der Krakauer Literaturzeitschrift Życie Literackie, in der die Serie ihrer Essays Lektury nadobowiązkowe (Keine obligatorische Lektüre) erschien, die später auch mehrfach in Buchform veröffentlicht wurde.
Anthology ::
Literature ::
Translation ::

minimap